Bewerbung:

Werde Teil der Foxworth Company!

Wir legen, um schon von Beginn an so offen zu sein, unser Augenmerk zuerst auf Qualität, und so gut wie gar nicht auf Quantität. Solltest Du also auf der Suche nach einer Massengemeinschaft sein, müssen wir Dich schon zum jetzigen Zeitpunkt enttäuschen.

Die Optionen, an wen oder welches Ansinnen sich die folgende Bewerbung richtet, sind vielfältig. Ob Du Dich nun darauf bewirbst, eine Partnerschaft mit der Company einzugehen, Teil des Company-Personals oder sogar Handlanger der Organisation zu werden, oder Du Dich als ein weiteres Talent für das Varieté Zwiefach, tatkräftige Hand des Prügelabends oder der Hahnenkämpfe interessant machen möchtest:
Hier bist Du richtig!

Doch für jedes Ansinnen gibt es vorab ein paar Kleinigkeiten zu beachten, die wir Dir hier gern näherbringen wollen, und anhand derer Du bereits sehen kannst, ob die Foxworth Company und ihre Konzepte die richtige Adresse für Dich und Deinen Charakter sind. Zunächst, als kleine Hilfestellung, möchten wir Dir jedoch folgendes versichern: Um Teil der Spielergemeinschaft zu werden, die sich um die Company und die dazugehörigen Veranstaltungen ranken, und gleich ob legal oder illegal orientiert, verlangen wir Dir keinen Gildenbeitritt ab. 

Bereits geraume Weile vor der Einführung von Ingamecommunities sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass Gildentags für spaßbringendes und immersives Rollenspiel so gut wie keine Rolle spielen – gerade auf dem kriminellen Parkett können sie sogar ein Hindernis darstellen. Doch für diejenigen, die es kuschlig mögen, bieten wir selbstverständlich auch eine Enginemöglichkeit an, sich zugehörig fühlen zu können. Primär aber verstehen wir uns als Projekt, weniger als Gilde. Um aber dennoch einen Überblick behalten zu können, bitten wir unsere involvierten Mitspieler darum, unser Forum hier regelmäßig zu nutzen, oder mindestens Discord-Server und Ingamecommunity mit uns zu teilen. Entsprechende Einladungen und Links erhältst Du anfolgend, sobald wir feststellen konnten, ob wir zueinander passen. 

Anschließend gilt es nun, sich Gedanken darüber zu machen, ob Du davon überzeugt bist, dass Dein Charakterkonzept zu unseren Schwerpunkten passen könnte. Einen klaren Ausschluss unserer Kriterien treffen hierbei Todesritter (selbst wenn IC nicht als solche ausgespielt) und Dämonenjäger (selbe Anmerkung). Wir möchten so viel Erklärungsnot wie möglich vermeiden.

Stellst Du hingegen eines der umstrittenen Konzepte wie Hexenmeister oder Nekromanten dar, die – und das ist uns wichtig – nicht vor jedermann damit hausieren gehen, und nur eine Handvoll anderer Charaktere über diesen Umstand einweihen, musst Du nicht fürchten, unter uns kein Zuhause zu finden. Selbst die dabei möglichen Konflikte, die entstehen könnten, scheuen wir nicht und begrüßen die mögliche Würze in unserem Rollenspiel sogar. Vom einfachen Konzept eines braven Bürgers bis zum ausgewachsenen, zwielichtigen Magier finden wir für so gut wie jeden einen Platz – so lange es Sinn ergibt und man miteinander auskommt, und das ist das Wichtigste. 

Natürlich ist diese Einstellung manches Mal mit Reglementierungen versehen, die auf den Ansichten unserer Charaktere beruhen, und bei denen sie auch nicht zögern, sie deutlich zu machen. Ein Beispiel wäre hier, da die zwielichtigen Magiekonzepte bereits herangezogen wurden, dass manche Mitglieder unserer Führungsriege insgeheim Interesse und Aufgeschlossenheit in diese Richtung pflegen, und andere wiederum so abergläubisch und ablehnend sind wie ein Einwohner Drustvars. Auch die Worgengestalt lässt sich hierauf gut anwenden: Viele unter uns zählen selbst zu den Verfluchten, tragen jedoch dafür Sorge, die Balance zu wahren, und sich ihrer Gestalt nur zu bedienen, wenn es nötig oder passend ist, und sie nicht etwa als inflationäre Drohgebärde oder gar Alltagsauftreten zu missbrauchen. Im Alltag birgt sie überdies ohnehin mehr gesellschaftliche Probleme, als dass sie Vorteile brächte.

Zuletzt sei noch gesagt, dass es nicht direkt möglich ist, sich als Mitglied der Organisation – also dem Teil des organisierten Verbrechens innerhalb der Company – zu bewerben. Bestenfalls weiß schließlich nur ein ausgewählter Kreis an Charakteren davon. Du als Spieler hast aber natürlich die Möglichkeit, uns Dein dahingehendes Interesse mit Deiner Bewerbung zu bekunden, und wir werden mit der Einführung auf Dich zukommen, um im Rollenspiel zu prüfen, ob Dein Charakter dafür in Frage kommt – sofern wir nicht schon von vornerein diejenigen waren, die auf Deinen Charakter als Zugewinn der Organisation aufmerksam geworden sind. Denn grundsätzlich gilt für das IC der Organisation die einfache Faustregel: „Wir kommen auf Dich zu, nicht Du auf uns.“